Die bewusste Reise durch den Jahreskreislauf, kann sehr nährende Aspekte für uns bereit halten und ist wirklich sehr bereichernd und empfehlenswert.


Wir alle, sind mit dem Rhythmus, dem Jahreskreislauf der Natur, stark verbunden.

Dieser immer wiederkehrende Ablauf, ist in 8 Stationen eingebettet, die wir Jahr für Jahr, bewusst oder unbewusst, durchlaufen, dem wir folgen.

Für uns ist es sehr wichtig zu erkennen, das alles einem bestimmten Rhythmus unterliegt  -  ein beständiges säen, keimen, wachsen lassen, ernten und wieder, sterben, um dann wieder neu geboren zu werden.

In diesem Rhythmus, dem die Natur, hier auf der Nordhalbkugel der Erde, so beständig folgt, können wir sehr viel Kraft schöpfen und es lehrt uns vor allem, Hingabe an das Leben selbst.

Aus diesem sind viele Bräuche und Rituale entstanden, die immer mehr Menschen, wieder erleben wollen, altes Wissen wird wieder entdeckt,angewandt und gelebt.

Jedes Jahreskreisfest das wir bewusst nutzen - erspüren,  integriert auch in uns, die tiefe Weisheit der Natur und lässt uns vor allem den Herzschlag von Mutter Erde spüren,sich wieder mit ihm verbinden, um darüber hinaus, unsere wahre innere Natur, aus unserem Herzen heraus zu spüren und zu leben. 

*****************************************************************************************************

 

Es gibt 8 Stationen im Jahreskreislauf, die uns immer wieder Räume öffnet:

Es beginnt mit der *Wintersonnenwende am 21. Dezember - der Geburt des Lichtes.

Genau, zwischen  der Wintersonnenwende und der darauf folgenden Frühjahrstagundnachtgleiche, liegt das Fest Imbolc ( Mariä Lichtmess) und seine Energie. Sie lässt die Natur und uns, im Rhythmus der Zeit, erwachen.

 Zur Frühjahrstagundnachtgleiche am 21. März - Ostara, feiern wir unsere Wiedergeburt.

Sei diese in unserem Innersten, aber auch im Außen, in der Natur.

Zwischen der Frühjahrstagundnachtgleiche und der Sommersonnenwende liegt das Fest Beltane ( Walpurgisnacht). Das Fest der Liebe, dem das Fest der  Sommersonnenwende am 21. Juni ( Fruchtbarkeit und Freude) folgt. 

Zwischen der Sommersonnenwende und der Herbsttagundnachtgleiche liegt das Fest Lugnasad, und wird bei uns, zu Maria Himmelfahrt gefeiert. Hier schwingen das keltische und das christliche Fest, ineinander. 

Das Fest der Fülle, der Ernte und des Schneidens.

Zwischen der Herbsttagundnachtgleiche - Erntedank  und der Wintersonnenwende liegt das Fest Samhain, bei uns Allerheiligen genannt.

Eine Zeit um unsere Ahnen zu ehren, und uns allmählich, zurück zu ziehen.

Dies sind die 8 Jahresstationen, die einem beständigen Rhythmus folgen und in dem Räume geöffnet werden, in die wir bewusst eintreten können, um sich mit ihren Energien zu verbinden.

Du kannst jeden Abschnitt im Jahreskreislauf auch ganz persönlich für Dich nutzen. Hierzu ist mein Räucherwerk gedacht. 

 

**********************************************************************************************************************

Die Raunächte liegen außerhalb des Jahreskreislaufes und sind doch auf eine sehr subtile Art und Weise damit verbunden.

Ein Mondjahr besteht aus 354 Tagen, ein Sonnenjahr zählt 365 Tage.

Die daraus ergebende Differenz von 12 Nächten, bzw. 11 Tagen ergibt die Raunächte.

Diese liegen eigentlich zwischen den Zeiten, sind nicht fassbar und legen somit einen Korridor in eine Schwingung, in der Raum und Zeit aufgehoben sind.  Eine Zeit in der noch nichts festgeschrieben ist, ein RaumZeit Vakuum sozusagen, das uns die Möglichkeit gibt, ins Neue Jahr zu weben, Visionen zu empfangen, Altes loszulassen und es zu bereinigen.

Eine sehr magische Zeit, für die sich immer mehr Menschen öffnen. 

********************************************************************************************************************

Die Räuchermischungen, die Du hier finden wirst, schwingen mit dem Rhythmus und Energie der Jahreskreisfeste und begleiten Dich auf Deiner Jahresreise.

Vielleicht möchtest Du Dich dafür bewusst entscheiden und dies für Dich, durch - leben. 

Das Fest Imbolc und seine Mischung, folgt der Energie bis zur Frühjahrstagundnachtgleiche.

Das Räucherwerk Ostara begleitet bis zur Sommersonnenwende.

Zur Herbsttagundnachtgleiche, die die Zeit der Dankbarkeit einläutet, begleitet die Dankesräucherung.

Das Räucherwerk Ehrung der Ahnen begleitet bis zur Wintersonnenwende und darüber hinaus.

Die Mischungen Imbolc, Ostara und Raunächte,werden von mir, jedes Jahr medial, für die jeweiligen Zeitraum empfangen und gehen meist, mit einer Botschaft oder Message einher. 

Sie begleiten Dich, durch den jeweiligen Jahresabschnitt und ermöglicht Dir, ganz bewusst, für Dich persönlich durch diesen geöffneten Raum, der immer über eine Zeit offen ist, zu reisen.

 

Dies Räucherwerk ist limitiert, da es nur für das aktuelle Jahr begleitet und sich von Jahr zu Jahr verändert.

Ich habe noch niemals das gleiche Räucherwerk empfangen, da es jedes Jahr eine andere Grundschwingung hat und etwas anderes benötigt.

***********************************************************************************************************************