· 

die Schafgarbe - ein so heilsames Kraut

die Schafgarbe blüht von Juni - September

grobstoffliche Essenz und Wissenswertes:


Die Schafgarbe zählt zu den ältesten Heilpflanzen der Welt und wurde sogar als Beigabe in Gräbern, die mehr als 6000 Jahre alt sind, gefunden.

 

Hildegard von Bingen, erwähnte sie öfter in ihren Schriften und berichtete von ihrer Heilkraft.

 

Die Schafgarbe ist sehr hilfreich, vor allem für uns Frauen.

Sie hat einen sehr positiven Einfluss auf unsere Gebärmutter und ihren Zyklus, sei es beigemischt in Tee oder als Sitzbad..sie vermag unser Becken zu entspannen, unsere Menstruation zu regulieren - und sie ist auch sehr unterstützend in den Wechseljahren.

Ihr Duft erinnert an die Kamille, sie besitzen beide ein gleiches ätherisches Öl, die Schafgarbe schmeckt jedoch eher sehr bitter, mit einer herben Note.

Die Schafgarbe wird in der Zeit, von Juni - September gesammelt.

Es kann das ganze Kraut verwendet werden, entweder frisch oder auf Vorrat getrocknet, für den Herbst - Winter.

_________________________________________

 

 

Herstellung einer Aura Essenz:

Wenn Du magst, kannst du Dir eine Schafgarbenessenz ganz leicht selbst herstellen...sie ist wunderbar geeignet, um Deine Aura zwischendurch zu reinigen und zu stärken.

Pflücke Blüten der Schafgarbe, am Besten bei zunehmenden Mond oder zu Vollmond - es soll kein Morgentau mehr auf den Blüten sein. Lege diese in Quellwasser oder Wasser das für Dich "gut" ist, für ein paar Stunden ein - stelle das Gefäß in die Sonne.

Ich persönlich, verwende geweihtes Wasser - heuer -  aus der Basilika Mariazell.

Nach circa 3 - 4 Stunde ist die Essenz, der Geist, der Schafgarbe ins Wasser übergegangen und Du kannst es durch einen Filter gießen.

Fülle dann das Wasser mit Alkohol auf, damit es haltbar wird. Ich nehme bevorzugt Wodka, da dieser keinen Eigengeruch hat.

 Du kannst ungefähr 3 Teile Blütenwasser und 1 Teil Alkohol verwenden....unterstützend kannst du auch ätherisches Schafgarbenöl mit dazu mischen.  

Dann einfach in ein dunkles Fläschchen mit Sprühaufsatz füllen und verwenden....

 

 

 

...angesetzte Essenz

mit geweihtem Wasser aus Mariazell

feinstoffliche Essenz und Wissenswertes:


Die Schafgarbe ist ein wundervolles Kraut zum räuchern.

Sie hat sehr klärende, reinigende, aber auch sehr aufbauende, behütende und verbindende Schwingungen.

Die Kraft der Schafgarbe klärt unsere Gedanken, vor allem die, die uns innerlich vergiften, die uns  glauben machen, von unserer hellen Seite getrennt zu sein, dadurch keine Kraft und keinen Mut mehr haben, zu uns zu stehen - aufrecht und mit geradem starken Rücken, auch um manchmal, innerliche Grenzen zu setzten, um hier Herrin oder Herr zu bleiben.

Das Wort "Gedankenhygiene" kennen sicherlich einige.

-----------------------------------------

Die Schafgarbe mit ihrer feinstofflichen Seele, schenkt uns Mut - verbunden mit einer gewissen Leichtigkeit - sie schafft wieder eine Verbindung zwischen Kopf und Bauch, und darum tut sie auch unserem körperlichen Bauch  so gut - sie lässt uns, unsere dunkle Seite annehmen, weise und aufrecht, zu uns stehen. Wir richten uns mit ihrer Hilfe, ihrer Kraft, wieder auf unsere innere Kraft aus, schaffen Verbindung in uns, und können wieder aus uns schöpfen und gebären, im übertragenen Sinn.

-----------------------------------------

Sie reinigt und harmonisiert, unter anderem auch das Kronenchakra, ist dieses blockiert können sich Ängste zeigen, die uns das Gefühl geben, nicht versorgt zu sein, alleingelassen zu sein und das Vertrauen, in unsere Verbindung zur göttliche Kraft, verloren haben.

------------------------------------------

Die Schafgarbe wird auch gerne,unter Kopfkissen von Kindern gelegt oder über die Wiege gehängt, um sie gut durch die Nacht zu begleiten und vor Alpträumen und ihren Geistern zu schützen.

--------------------------------------------

Du findest sie bei mir in dem Räucherwerk Leichtigkeit und Freude und in der Auraräucherung.

 

Manchmal, wenn ich in einer lauen Sommernacht draußen,unterwegs bin, bilde ich mir ein, das die Schafgarbe, selbst in der Nacht, den Eindruck macht, als leuchte sie, mit ihrem Licht.

Vielleicht magst Du in der nächsten lauen Sommernacht, einen Spaziergang unternehmen und selbst beobachten.

Ich wünsche Dir dabei, viel Freude des Selbstwahrnehmens und Erkennens.

 


Autorenprofil:

Elfi Spiegel von RäucherZeit, schreibt in ihrem Blog,

 

über die Magie des Räucherns, die Zusammenhänge mit den Jahreskreisläufen, den Mondständen, Pflanzenkräften

 

und ihre Wirkweise auf unseren Körper, Geist und Seele.