· 

Das Lungenkraut

grobstoffliche Essenz

Das Lungenkraut, bei uns auch "Hänsel und Gretel" genannt ist mit dem Borretsch, auch Gurkenkraut genannt, verwandt. 

Die Blüten des Lungenkrauts, verfärben sich nach der Bestäubung von rosa, auf violett, so ist es sichtbar, welche Blüte bestäubt ist und welche nicht. 

Man sagt dem Lungenkraut nach, das es bei Atemwegserkrankungen sehr hilfreich ist. 


feinstoffliche Essenz:

Getrocknet und zu Räucherwerk verarbeitet, nehme ich das  Lungenkraut, als sehr aktivierend wahr. 

 

Wie ein Windstoß, der alles rund um uns aufwühlt, so aktiviert das Lungenkraut, die feinstoffliche Essenz unseres Geistes.

 

 

Es ist wie ein Durchlüften, ein Loslassen von Traurigkeit und Schwere, es rüttelt auf, um daraufhin, wieder, aktiv am Leben teilzunehmen.

 

Der Atem des Lebens, über den wir, mit allem verbunden und in ständigem Austausch sind, wird  durch das Lungenkraut aktiviert und gestärkt. 

 

Enthalten ist das Lungenkraut in meiner Dankesräucherung.

 



Autorenprofil:

Elfi Spiegel von RäucherZeit, schreibt in ihrem Blog,

 

über die Magie des Räucherns, die Zusammenhänge mit den Jahreskreisläufen, den Mondständen, Pflanzenkräften

 

und ihre Wirkweise auf unseren Körper, Geist und Seele.