· 

Beltane - Maifest - Walpurgisnacht

ein Fest der Fruchtbarkeit, Freude und vor allem Sinnlichkeit

In vielen Gegenden wird das Maifest noch gebührend gefeiert. Bei uns werden in der Nacht zum 1. Mai, Maibäume aufgestellt und bewacht, damit sie niemand entwenden kann, zu wertvoll ist dieser Schatz, dieses Zeichen.

Wenn Zwei heimlich ineinander verliebt sind, werden sogenannte Maistriche, von Haus zu Haus, der Betreffenden, gezogen.

Diese Maistriche können, falls die Zwei weiter auseinander wohnen, kilometerweit auf den Straßenmitte ihre Linie zeigen und verbinden die Zwei miteinander. Junge Menschen fahren hierzu, stundenlang durch die Gegend und malen diesen Strich auf die Straße und so wird für alle offensichtlich, was sich hier, vielleicht, anbahnt und wer mit wem, verbunden sein möchte.  

*******************************************************************************************************************

Wenn man den Maibaum so betrachtet, so kann man ein aufrecht stehendes Phallussymbol, darin erkennen.

Dieser durchdringt, den geschmückte Ring aus Zweigen, der am obersten Ende, des   Baumes angebracht ist. Der Ring  kann als Symbol für die Weiblichkeit, betrachtet werden. Das Maibaumaufstellen und dessen Fest ist die urigste und wurzelverhaftesten Form, die Fruchtbarkeit, Fülle und Sinnlichkeit, in ihrer respektvollen Vereinigung - Hochzeit, zu feiern.

Dies entstammt aus der Zeit der Kelten und wird in der jetzigen Zeit, nur mehr sehr abgeschwächt gefeiert.

Ich glaube, das auch all zu vielen Menschen, dessen Kraft, nicht mehr ganz bewusst ist.

******************************************************************************************************************

 

Diese Nacht, wird auch die Nacht der Hexen - Walpurgisnacht genannt und ist eines der vier Mondfeste.

Eine alte Sage berichtet, das sich die Hexen in dieser Nacht, mit ihren Geliebten trafen,  um sich zu vereinen. Hochzeit zu halten, zwischen Mann und Frau.

Es ist die Urkraft des Menschen, seine Sexualität und Sinnlichkeit, liebevoll, respektvoll und ausreichend, miteinander zu erleben. Bei uns Frauen, ist es Lilith in ihrer Kraft, die später unter dem Synonym  Eva, abgelöst worden ist.

Die Walpurgisnacht erinnert uns, an diese so urige - sinnliche wilde Kraft in uns.

Im Frühling steigen diese Kräfte, wie in der Natur nach oben, sie wollen Ausdruck finden und zwar fern ab, was uns, jahrhundertelang eingetrichtert worden ist. 

Sinnlichkeit und Sexualität, ist eine Urform unseres Seins und gehört zu unserem Menschsein, dazu.

Bei Frauen, wie bei Männern. Auch Männer unterdrücken oft ihre so intensiven Kräfte und können bzw. dürfen sie nicht zum Ausdruck bringen, dies verursacht eine oft sehr tiefe Unsicherheit in Ihnen. 

 

Die Kirche mit ihrer Lehre, aber auch andere Religionen, machten aus unserer Sexualität etwas verbotenes, das sehr mit Scham und Schuld verhaftet worden ist. Eva wurde hierzu geboren und die Erbsünde zog in unseren Glauben ein. Vieles ist in der Vergangenheit passiert und der Höhepunkt war die Hexenverfolgung und deren Ausrottung. Hexen waren in früher Zeit, eigentlich Hebammen - diese wussten, um den Zyklus der Frau, hatten Wissen um sämtliche Kräuter, um Frauen in jeglicher Lage zu unterstützen. Sie wussten um den Zyklus des Lebens und wie sie diesen mitgestalten und mit formen konnten. Dies war der eigentliche Grund, warum die Hexenverfolgung begann...das Wissen über Leben und Tod, war der Kirche ein Dorn im Auge. Eine sagenhafte Hetz begann und dies hält sich, versteckt, bis in die heutige Zeit...viel Manipulation dieser Kräfte, ist auch heute noch unser täglich Brot und erfordert ein Wach sein.

*****************************************************************************************************************

Diese Nacht lädt dazu ein, sich mit unserer wunderbaren Kraft, in uns zu vereinen, Hochzeit zu feiern, sich zu spüren, mit allen Sinnen. Trommeln, Tanzen um das Feuer, singen - vielleicht hat Du auch das Gefühl, Deine Ahnen und Ahninnen mit hinzu zu bitten. Schmerzliche Verletzungen, Demütigungen, Missbrauch, Schuld und Scham, liegen oft noch in den Ahnenlinien und möchten gesehen, erlöst, geheilt werden. Oft ist es in einem geschützten Rahmen von Gleichgesinnten, leichter über seine Grenze hinaus zu spüren und diese so heilige Kraft anzunehmen, ohne Schuld, ohne Scham und sie stellvertretend für Deine Ahnen, zu würdigen und zu feiern. Es benötigt noch soviel Heilung bei Mann und Frau....

*****************************************************************************************************************

 

Die Sexuelle Kraft, ist unsere Schöpferkraft und steht mit unserer kreativen Kraft in starker Verbindung, entspringt dieser eigentlich. Diese möchte geleitet werden - wird sie dies nicht, oder wird sie manipulativ verwendet, kann sie sich umkehren und gegen den Menschen und seinen natürlichen Ausdruck, in oft ganz verdrehter Art und Weise, wenden und Ausdruck finden.

 Die Wahrheit möchte gefühlt werden und Ausdruck finden, um sich zu vereinigen in Dir, aber auch stellvertretend für Deine Ahnenfamilie,um Hochzeit zu halten und diese wunderbare Kraft zu würdigen.

 

...so wünsche ich Dir viel Segen für diese Nacht! 

 

 

Die Magnolien auch Tulpenblüte genannt, ist ein Sinnbild für die weibliche und männliche Kraft und  Tiefe - sie führt mit ihrer Schwingung, in die Kraft Liliths - eine dunkle, warme sinnliche Kraft, die wieder gesehen und bewusst gelebt  werden möchte. 

Autorenprofil:

Elfi Spiegel von RäucherZeit, schreibt in ihrem Blog,

 

über die Magie des Räucherns, die Zusammenhänge mit den Jahreskreisläufen, den Mondständen, Pflanzenkräften

 

und ihre Wirkweise auf unseren Körper, Geist und Seele.